Tennisschläger im Test - Ihr Tennis Ratgeber
Tennistaktiken > Grundlinienspiel

Grundlinien Tennisspieler

Der Grundlinienspieler beherrscht die Grundschläge der Vorhand wie der Rückhand perfekt. Dabei muss der die Bälle longline genauso präzise spielen können wie cross (in letzter Zeit immer häufiger Winkelspiel genannt). Um sich während des Ballwechsels in eine vorteilhafte Situation zu bringen, muss der Grundlinienspieler versuchen, die Bälle in die Ecken des gegnerischen Feldes zu platzieren oder – wenn der Gegner zur Platzmitte zurückläuft – gegen die Laufrichtung zu spielen. Oft entstehen so längere Ballwechsel, die taktisch geprägt sind. Den Punkt erzielt meist der, der in der Lage ist, gleichzeitig präzise und druckvoll zu spielen.

Top-Spin als effektivste Schlagvariante

Genau dieses Druck braucht man, denn entweder versucht man selbst, den Ballwechsel zu diktieren, oder man wird vom Gegner dominiert. Die effektivste Schlagvariante beim Grundlinienspiel ist daher der Top-Spin, ein Schlag, der von hinten-unten nach vorne-oben durchgeführt. So bekommt der gespielte Ball einen Drall und springt in der gegnerischen Platzhälfte unberechenbar auf und wird dadurch meist schneller.

Nachteile des Grundlininenspiels

Wird der Ball nicht perfekt getroffen, so versiebt der Top-Spin-Effekt und die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball ins Aus geht, erhöht sich. Außerdem kostet das Grundlinienspiel enorm viel Kraft, was mit der Zeit zu körperlichen Verschleißerscheinungen führen kann.

Rafael Nadal, der Grundlinienspieler schlechthin

Ein nahezu perfekter Top-Spin- und Grundlinienspieler ist der Spanier Rafael Nadal, zurzeit die Nummer vier der Weltrangliste. Er beherrscht diese Technik bis ins Detail und setzt somit die meisten Gegner permanent unter Druck, bis der schlussendlich den Punkt gewinnt.

Die erwähnten Nachteile des Grundlinienspiels sind am Beispiel Nadals sehr gut zu beobachten: Der Mallorquiner hat seit längerem immer wieder mit Verletzungen als Folge seiner Spielweise zu kämpfen.

Der passende Tennisschläger für Grundlinienspieler

Ein athletischer oder professioneller Grundlinienspieler benötigt einen Tennisschläger mit bestimmten Voraussetzungen, um seine Spielweise anwenden zu können. Zunächst einmal sollte der Rahmen relativ flach sein, damit in der Ausholbewegung der Luftwiderstand minimiert wird. Das wird dann wichtig, wenn das Spiel über mehrere Stunden geht, der Kräfteverschleiß wird einfach geringer. Auch sollte der Schläger gute Vibrationseigenschaften haben, damit der Schlag stabil wird und das Ballgefühl steigt, gleichzeitig darf die Bespannung nicht zu weich sein. Auch muss das Zusammenspiel des Rahmens, der eher steif sein sollte, mit den Saiten gut abgestimmt sein. Profis merken anhand solcher Kleinigkeiten, wie sich die Eigenschaften des geschlagenen Balls im Spiel beeinflussen lassen.

Tennisschläger die von typischen Grundlinienspielern benutzt werden

Babolat Aero Pro Drive Tennisschläger
Babolat Aero Pro Drive
Unsere Testergebnisse ansehen
Head YouTek Radical Pro Tennisschläger
Head YouTek Radical Pro
Head YouTek Speed Pro Tennisschläger
Head YouTek Speed Pro