Tennisschläger im Test - Ihr Tennis Ratgeber
Tennisschläger im Test | tennis-ratgeber.de > Profis

Tennisschläger für Profis

Im Folgenden soll der Begriff des Profis nicht nur für jene Spieler stehen, die mit dem Tennis ihr Geld verdienen, sondern auch diejenigen Spieler, die auf einem guten athletischen Niveau in Mannschaften und Vereinen öfter in der Woche zum Schläger greifen. Es geht also um Spieler, die ihre Sportart aus dem Effeff beherrschen.

Eigenschaften des Profi Tennisrackets

Die Rackets, mit denen Profis spielen, sind meist schwereren Gewichts als bei Anfängern und Fortgeschrittene. Ein weiterer entscheidender Unterschied ist die Größe des Schlägerkopfs bzw. der Schlagfläche, was ein Höchstmaß an Präzision beim Schlag erfordert. Vorteile dieses sehr ambitionierten Schlägertyps sind die enorme Präzision beim Platzieren des Schlags und die damit verbundene sehr gute Längenkontrolle. Der Spieler muss, um mit einem Racket dieses Typs spielen zu können, viel Kraft und Kondition aufwenden.

Bespannung

Die Energie des Tennisschlags muss aus dem Arm kommen – unter anderem deswegen, weil auch die Bespannung mit zunehmender Spielstärke des Profis und des sehr ambitionierten Vielspielers immer weiter zunimmt. Und das heißt im Umkehrschluss, dass der so genannte Trampolin-Effekt der zurückfedernden Saiten bei weicher Bespannung mit jedem zusätzlichen Kilogramm der Bespannung immer mehr zurückgeht. Dazu kommt: Extreme Topspin-Spieler wie beispielsweise Rafael Nadal benötigen auch eine extrem harte Bespannung.

Mikrochips

Einige Profis auf der WTA- und ATP-Tour lassen sich von ihrem Schläger-Hersteller seit Neuestem auch Mikrochips in den Rahmen ihrer Schläger einbauen. Diese Kleincomputer sollen in der Lage sein, die Spielweise des Spielers mit zu erlernen und das sensible System Tennisschläger an Hand der ermittelten Daten feinjustieren – der Chip ist so in der Lage, die Schwingungen des aufgeprallten Balls um die Hälfte zu reduzieren und das Ellbogengelenk zu schonen, indem er die mechanische Energie des Aufpralls in elektronische Energie umwandelt. Die Schwingungen, denen das Gelenk ausgesetzt ist, dauern nur halb so lang an wie bei einem normalen Schläger. Das System ist unter den Profis allerdings umstritten.

Beispiele von Profi Tennisschläger

Wilson Six One 95 BLX
Wilson Six One 95 BLX
Babolat Aero Pro Drive
Babolat Aero Pro Drive
HEAD YouTek Extreme Pro
HEAD YouTek Extreme Pro